Tatort Moor

Bilder über das Moor „Kendlmühlfilzen“, dem Tatort des Krimis „Im Zeichen der Zwillinge“

Im Chiemgau, südlich vom Chiemsee gelegen, eingeschlossen im Dreieck der Ortschaften Rottau, Bernau und Übersee, ist eines der größten Hochmoore Bayerns (Hochmoore werden Filzen genannt). Der alte imposante Torfbahnhof ist einzigartig und steht unter Denkmalschutz. Das ursprüngliche Gebäude wurde 1920 als Torfladestation erstellt, später bis zu einer Höhe von 17 Metern ausgebaut und bis 1988 genutzt. Von besonderem Interesse ist die einzige, vollständig erhaltene Torfballenpresse und die bemerkenswerte Holzbalkenkonstruktion im Inneren des eindrucksvollen Gebäudes.

Dieses Moorgebiet ist der Tatort im Krimi „Im Zeichen der Zwillinge“.  Dort wird auf den IT-Experten Joe Moser geschossen, seitdem ist er spurlos verschwunden. Im Torfbahnhof findet eine wilde Schießerei statt, bei der die Verdächtigen Viktor und Henrí festgenommen werden.

 Weitere Informationen über die Kendlmühlfilzen

Mehr von Clara und Jonas

Gut zu Wissen

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.